© Rolf Freiberger

Rückblick:
Dienstag, 18. Jun. 2024

Bornheimer Kulturbunker

Krishna‘s Temple of Sound

Rainer Böhm & Johannes EndersRainer Böhm & Johannes Enders

Kokoro

„Kokoro“ – japanisch für „Herz“ – ist der Titel des aktuellen Albums von Rainer Böhm und Johannes Enders. Die beiden vielfach ausgezeichneten Jazzvirtuosen beschreiben sich als optimistische Melancholiker. Romantisch und gefühlvoll nennen sie diese Musik, die sie ganz im akustischen Duo eingespielt haben. Beide kennen sich lange, beide lehren heute als Professoren ihrer Instrumente, beide haben vor gut anderthalb Jahrzehnten schon einmal im Duo aufgenommen und sind sich seither immer wieder begegnet. Saxofonist Enders schätzt am Pianisten Böhm, dass er es trotz aller Virtuosität nicht verlernt hat, ein Gesamtbild zu gestalten. Keiner muss mit seinem Instrument die Führung übernehmen, sondern kann auch dem anderen die Richtung überlassen. „Ich bin die Melodie und er ist das Orchester“, fasst Johannes Enders zusammen.

Rainer Böhm überschreitet in seinem Spiel immer wieder die Genres von der Klassik bis zum Jazz. Er will Beseeltheit in seinen aufgerauten Wohlklang transferieren und setzt dabei auf rhythmische Stringenz und auf melodische Fantasie. Seine immer spürbare Empfindsamkeit ist nie banal, unvorhersehbar sein Ausdruck. Darin ist er ein Meister wie Johannes Enders, der in melancholischen Grundstimmungen auch einen Prozess des Abschiednehmens eingeschrieben sieht. Den begreift er als Voraussetzung für Veränderung und Entwicklung.

Rainer Böhm und Johannes Enders schicken atemberaubende Unisono-Passagen los und entwickeln ihre Ideen in einem furiosen Miteinander voller exquisitem Understatement. Ihre Musik steht zwar für eine Rückbesinnung auf Heroen wie Lester Young und Stan Getz. Sie kopieren die amerikanischen Ahnen des Jazz nicht, sondern denken sie weiter und transformieren sie in europäische Kontexte und schaffen hier ihre eigenen Geschichten.

Johannes Enders (sax), Rainer Böhm (p)

Kulturpass Ffm 1 €, ermäßigter Eintrittspreis für Schüler, Studenten, Auszubildende

Tickets nur an der AK, Reservierung