© Wolf Peter Steinheißer

Donnerstag, 2. Mai. 2024

Romanfabrik

Beginn: 19:30 Uhr

Einlass ab 18:30 Uhr

Mareike Wiening QuintetMareike Wiening Quintet

Eintritt: 20,00 €

Ermäßigt: 6,00 €

Mitglieder: 15,00 €

„Reveal“-Tour

„Reveal“ heißt das neue Programm der deutschen Schlagzeugerin Mareike Wiening und ihres US-amerikanischen Quintetts, mit dem sie 2022 beim Deutschen Jazzpreis als Band des Jahres nominiert war. Inspiriert ist die Musik nicht nur von den Einflüssen des Big Apple, sondern auch von Wienings früherer Lebensstation Skandinavien. Ein subtiles, melodiefreudiges Gesamtkunstwerk voller nuancen- und variantenreicher Klanggedichte, mal kammermusikalisch, mal spielerisch tänzelnd im Walzer, dann wieder zupackend mit groovenden Improvisationen. Der musikalische Dialog zwischen Solist und Begleitung ist dabei ein weiteres Merkmal der Band: Das Geben und Nehmen, die emotionale Reaktion oder die kreative Überraschungen, entstehend spontan und aus dem Moment heraus.

Die mehrfach ausgezeichnete Musikerin hat viele Jahre in New York gelebt und sich dort in der Jazzszene etabliert. Sie gab Konzerte im Blue Note Jazzclub, beim Winter Jazzfest New York und in der Carnegie Hall. Auf der Bühne stand sie u.a. mit John Zorn, Ben Wendel oder Dan Tepfer. Konzerte führten sie durch ganz Europa, Nord- und Südamerika. Die gebürtige Fränkin lebt heute in Köln und ist Dozentin für Schlagzeug an der Musikhochschule in Zürich.

„Wiening hat ein wahrhaft transatlantisches Jazzprojekt auf die Beine gestellt. Jedes ihrer Stücke ist ein komplettes, anspruchsvolles, elegantes Kunstwerk.“ JazzTimes

„Auf dem Album, geprägt von einer entspannten und resolute Stimmung, flitzt und fließt Wiening mit der geschmeidigen Flexibilität eines Tänzers.“ Downbeat Magazine

„Zukunftsorientiert, frisch und mit purer Ehrlichkeit präsentiert“ New York City Jazzrecord

„Wiening ist mit ihren Stücken eine bemerkenswert eigenständige Komponistin, die den Bebop bis zu freien Spielformen erweitert und souverän die ausgetüfteltsten ungeraden Metren beherrscht.“ F.A.Z.

Rich Perry (ts), Glenn Zaleski (p), Alex Goodman (g), Jakob Dreyer (b), Mareike Wiening (dr, comp)

Die Romanfabrik hat mit dem Jahreswechsel 2023/24 ein neues solidarisches Preissystem eingeführt. Sie haben die Wahl.
Kulturpass-Inhaber werden gebeten, sich bei der Romanfabrik vorab anzumelden (s. vorstehender Link).