Hugo Read© Gerhard Richter

Mittwoch, 1. Dez. 2021

Die Fabrik – Kulturwerk Frankfurt

Gewölbekeller

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Hugo Read Group »Of Pain And Glory«Hugo Read Group »Of Pain And Glory«

Eintritt: 20,00 €

Ermäßigt: 15,00 €

Mitglieder: 15,00 €

Der Kölner Saxofonist und Komponist Hugo Read beschäftigt sich seit Jahrzehnten sowohl mit Jazz als auch mit zeitgenössischer Musik. Zusammen mit Markus Stockhausen gründete er die Jazzrock-Band Key, mit der er 1974 beim Frankfurter Jazzfestival auftrat. Seit 1979 ist er als Interpret Neuer Musik an Uraufführungen, Konzerten und Aufnahmen von Karlheinz Stockhausens Werken beteiligt (Mailänder Scala, Oper Leipzig, Opera Paris).

Als eine Art europäisches Pendant zu Steve Coleman hat Hugo Read eine Spiel- und Kompositionsweise entwickelt, in der sich neuer Jazz, Elemente der E-Musik und rhythmische Energie, akustische Basis und elektronische Beigaben zu einer eigenen Klangwelt verbinden. Hugo Read gehört somit zu den eigenständigen deutschen Jazz Musikern die ihren ganz persönlichen Stil gefunden haben und somit instrumental und kompositorisch überzeugen.

Im letzten Jahr erschien von ihm die CD „Of Pain And Glory“. Dazu meinte Jazz thing: „Bei aller Abwechslung stellt sich nie das Gefühl von musikalischer Beliebigkeit ein.“

Hugo Read (ss, as), Thomas Rückert (p), Conrad Noll (b, cello), Michael Küttner (dr, perc)

Karten nur über Die Fabrik

Corona-Optionen:
2G-Regel (Geimpft oder Genesene).
Nachweispflicht: QR-Code und Personalausweis.
Für Kurzentschlossene: Tickets auch an der Abendkasse (wenn nicht ausverkauft).
Der Gewölbekeller ist mit leistungsstarken Aerosol-Luftfiltergeräten ausgestattet.