Christof Lauer: </br>Einladung zum Quartett© ACT Norbert Guthier

Rückblick:
Donnerstag, 20. Aug. 2020

Palmengarten Frankfurt

Einlass Konzertgelände 18:30

Christof Lauer:
Einladung zum QuartettChristof Lauer:
Einladung zum Quartett

Christof Lauer ist in diesem Jahr „Artist in residence“ bei „Jazz im Palmengarten“ und hat mit der Jazz-Initiative Frankfurt (JIF) bei der Gestaltung des Programms zusammengearbeitet. Für seinen eigenen Auftritt hat er eine besondere Bandkonstellation geschaffen: „Speziell für das neu zusammengestellte Programm von ‚Jazz im Palmengarten‘ habe ich drei Musikerinnen und Musiker eingeladen, die in dieser Besetzung noch nicht miteinander gespielt haben. Lisa Wulff und Silvan Strauß habe ich in Hamburg kennen und schätzen gelernt. Heidi Bayer kenne ich von Aufnahmen und wollte schon lange einmal mir ihr zusammenspielen. Ich freue mich auf einen musikalisch überraschenden, spannenden Abend mit diesen drei tollen Jazzern!“

Der Saxofonist und Komponist Christof Lauer gehört ohne Zweifel zu Frankfurts Vorzeigemusikern und steht in einer Reihe mit den Mangelsdorff-Brüdern oder Heinz Sauer als Markenzeichen für die Jazzstadt Frankfurt. Aufgewachsen in einer nordhessischen Pfarrersfamilie, studierte er in Frankfurt und in Graz. Nach seiner Rückkehr nach Frankfurt Ende der 1970er Jahre wurde er Solist im Jazzensemble des Hessischen Rundfunks, nahm 1994 Charlie Marianos Platz im United Jazz and Rock Ensemble ein und gehörte ab 1996 zum Albert Mangelsdorff Quintett; bis Ende 2018 war er Mitglied der NDR Big Band. Er ist ein umtriebiger Weltenbummler und spielt weltweit mit seinen zahlreichen Bandprojekten. Er wurde mit dem SWR-Jazzpreis (1986) und mit dem Hessischen Jazzpreis (2005) ausgezeichnet. 2015 erhielt er den Echo Jazz für „Petite Fleur“ als Bigband-Album des Jahres.

Die Trompeterin Heidi Bayer studierte in Mainz, Miami und Essen und lebt heute in Köln. Ihr ungewöhnliches Quartett „Virtual Leak“ kommt ohne Harmonieinstrument aus. Außerdem spielt sie mit Sven Deckers „Juli“ Quartett und mit „J’Used“, der Band ihres Mainzer Studienkollegen Johannes Lüttgen, mit der sie u.a. bereits in Frankfurt am Main in einem Konzert der JIF aufgetreten ist.

Auch Lisa Wulff ist dem Frankfurter Jazzpublikum sicher noch in guter Erinnerung, als herausragende Bassistin in dem wunderbaren Konzert mit Rolf Kühn 2019 im Palmengarten. Die gebürtige Hamburgerin studierte in Bremen und in ihrer Heimatstadt. Mit ihrem Quartett gewann sie 2016 den Jazz Baltica Förderpreis und wurde für den Echo Jazz nominiert; 2019 erhielt sie den Hamburger Jazzpreis.

Beim Lisa Wulff Quartett dabei ist auch Silvan Strauß. Von Hamburg aus bewegt sich der Schlagzeuger aus dem Allgäu im Spannungsfeld zwischen Jazz, Rap und der großen Bandbreite an urbaner Musik. Beim Hip-Hop-Liveact „PeccoBillo“ spielt er die Beats und rappt, mit seinem SpaceJazz-Projekt „Urban Academy“ bereitet er zurzeit ein Album mit der portugiesischen Ausnahmesängerin Maria João vor. Außerdem er ist Mitglied der Jazzrausch Bigband.

Das ursprünglich geplante Hommage-Konzert zur Erinnerung an den im Januar dieses Jahres verstorbenen Pianisten Wolfgang Dauner muss leider aus terminlichen Gründen auf 2021 verschoben werden. Sobald wir können, informieren wir Sie über den neuen Termin.

Christof Lauer (ts,ss), Heidi Bayer (tp), Lisa Wulff (b), Silvan Strauß (dr)

„Jazz im Palmengarten“ wird 2020 gefördert von der Dr. Marschner Stiftung