UnderkarlFrank Schindelbeck

Rückblick:
Freitag, 31. Jan. 2020

Club Voltaire

UnderkarlUnderkarl

Das Reservierungskontingent ist ausgeschöpft, es gibt aber noch Tickets an der Abendkasse. Der Club Voltaire öffnet um 18 Uhr, wir empfehlen, sehr frühzeitig dort zu sein.

Sebastian Gramss gilt seit Jahren als einer der führenden Köpfe der deutschen Jazzavantgarde. Der Kontrabassist und Komponist initiierte unzählige internationale Kooperationen und steht für langfristige Vernetzung der Musikkulturen weltweit.

Bereits 1992 gründete er die Gruppe Underkarl. Acht Alben sind von dieser Formation bisher erschienen, zuletzt 2017 Timetunnel 25. Mehr als 400 Konzerte spielte die Band im In- und Ausland, auch auf vielen internationalen Festivals und bei Tourneen für das Goethe-Institut. Dank ihrer ungewöhnlichen Herangehensweise fand die Arbeit der Gruppe Eingang in die Lehrbücher und Hörsäle für Jazz-Geschichte und moderne Interpretation an den Universitäten Weimar, Leipzig, Bern und Graz. Im Jahr 2017 unternahm die Band eine von der Kritik gefeierte Jubiläumstour.  In unveränderter Besetzung treten die Künstler nun auch im Club Voltaire auf.

„Selten seit Zappa waren Anarchie und Disziplin, Jazz und Rock so stimmig vereint”, schreibt Rolling Stone über das Quintett des Bassisten Sebastian Gramss. Der sorgt für einen Count-Basie-haften Beat, während Frank Wingold neben seiner Gitarre auch einen Plattenspieler als Instrument nutzt. Eine Ausnahme-Band.“ Der Spiegel

„Ganz Großes Kino!“ Wolfram Knauer, Jazzinstitut Darmstadt

Rudi Mahall (cl, b-cl), Lömsch Lehmann (reeds), Frank Wingold (g, vinyl), Sebastian Gramss (b, comp), Dirk-Peter Kölsch (dr)