Ramón Valle© Maria Morales

Donnerstag, 18. Nov. 2021

Instituto Cervantes Frankfurt

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Ramón Valle & Perico SambeatRamón Valle & Perico Sambeat

Eintritt: 25,00 €

Ermäßigt: 12,50 €

Mitglieder: 20,00 €

Der Pianist Ramón Valle gehört mit seiner explosiven Energie zu den renommiertesten Vertretern des kubanischen Jazz. Ob als Leiter eines Trios oder im Rahmen großer Orchester beeindruckt er mit seiner mitreißenden Bühnenpräsenz und seinem Charisma. Im Alter vor sieben Jahren begann er sein Piano-Studium an der Escuela Nacional de Arte in seiner kubanischen Heimatstadt Holguin und setzte dies später in Havana fort. In den neunziger Jahren nannte ihn dann der weltbekannte kubanische Pianist Chucho Valdes „das größte Talent unter unseren jungen Pianisten“ – und genauso ging Ramón Valle seinen Weg durch die großen Jazzfestivals der Welt. Er nahm 13 Alben auf, die unter anderem aus der intensiven Zusammenarbeit mit Roy Hargrove, Marcus Miller, Chucho Valdes und Ahmad Jamal hervorgingen. 2018 folgte dann die Verleihung des prestigeträchtigsten kubanischen Musikpreises Cubadisco Award für das Album „The Art Of Two“ in der Kategorie des besten Instrumentalalbums 2018.

Für das spezielle Konzert in Frankfurt am Main wird Ramón Valle im Duo mit dem spanischen Saxofonisten Perico Sambeat auftreten. Die beiden hatten schon 2001 gemeinsam an Valles Album „Danza Negra“ gearbeitet und versprechen kubanischen Jazz mit spanischem Aroma.

Perico Sambeat eignete sich nach klassischem Flötenstudium das Saxofon selbst an, zog nach New York und setzte sich in der dortigen Musikszene durch. Heute lebt er in Valencia und koordiniert von dort seine Unterrichtstätigkeit am Berklee College of Music mit der Leitung seiner Big Band und den Auftritten in weiteren Projekten. Er wurde u.a. 2003 mit dem Bird Award auf dem North Sea Jazz Festival ausgezeichnet.

Ramón Valle (p), Perico Sambeat (sax)

Abendkasse mit Reservierung