© Gerhard Richter

Dienstag, 10. Sep. 2024

Wartburgkirche

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Peter Protschka-Adrian Mears QuintetPeter Protschka-Adrian Mears Quintet

Eintritt: 20,00 €

Ermäßigt: 6,00 €

Mitglieder: 15,00 €

Der deutsche Trompeter Peter Protschka tut sich erstmals mit dem australischen Posaunenvirtuosen Adrian Mears zusammen. Sie werden einen Sound zelebrieren, der an das legendäre Woody Shaw Quintett mit Steve Turre aus den frühen 1980er Jahren erinnert. Das neue Programm ist auf diese seltene Frontlinie mit Trompete und Posaune zugeschnitten. Komplettiert wird die hochkarätige Besetzung durch eines der besten Klaviertrios Skandinaviens.

Peter Protschka, 1977 in Köln geboren, gilt als einer der vielseitigsten deutschen Jazztrompeter seiner Generation. In den letzten 20 Jahren war er als Solist und Sideman in der europäischen Szene unterwegs und hat bisher sechs Alben als Leader veröffentlicht. Darüber hinaus wurde er in den letzten zehn Jahren auch international bekannt durch seine Tourneen mit Tenorsaxofon-Legende Rick Margitza. Er ist auch ein versierter und stilistisch vielseitiger Komponist und Arrangeur.

Adrian Mears: Der 1969 geborene australische Posaunist, Komponist und Didgeridoo-Spieler landete nach einer Zwischenstation in München bei Lörrach an der Schweizer Grenze, wo er heute lebt. Nach dem Studium in New York zog er nach Europa, fand schnell Anschluss und entwickelte sich zu einer starken Stimme in der deutschen und europäischen Jazzszene. Neben vielen anderen Projekten spielte er neun Jahre lang mit dem Vienna Art Orchestra und dem United Jazz & Rock Ensemble. Zurzeit ist er Professor für Posaune und Ensemble an der Musik-Akademie Basel.

Peter Protschka (tp, flh), Adrian Mears (tb), Carl Winther (p), Andreas Lang (b), Anders Mogensen (dr)

Kulturpass Ffm 1 €, ermäßigter Eintrittspreis für Schüler, Studenten, Auszubildende

kein Vvk, keine Reservierung, da ausreichend Plätze vorhanden

Die Kirche ist barrierefrei