F.I.M. Formationen +

Rückblick:
Donnerstag, 16. Jan. 2020

Club Voltaire

F.I.M. Formationen +F.I.M. Formationen +

Um dem „freien“ und „zeitgenössischen Jazz“ eine Heimstätte in Frankfurt zu geben und gerade auch jungen Musikern Möglichkeiten
zu bieten, Neues auszuprobieren, initiierten Christof Krause und Jürgen Werner eine „offene Bühne für frei improvisierte
Musik“. Erste organisierte Konzerte frei improvisierter Musik mit anschließender Session finden bereits seit 2014 statt. Als Rahmen für die Offene Bühne/Session bietet „F.I.M. Forum für improvisierte Musik“ eine regelmäßige Session-Reihe im Abstand von etwa zwei Monaten an. F.I.M. sieht sich weniger als reiner Veranstalter, sondern will ein Angebot für diese musikalische Szene etablieren und hofft, dass daraus weitere Aktivitäten für die Musiker erwachsen können. Die Sessions finden an verschiedenen Spielstätten in Frankfurt am Main statt.

F.I.M.-Fimformationen+“ u.a. mit Rudi Mahall

Das F.I.M. ergänzt seine regelmäßig stattfindende – Offene Bühnen für freie Improvisationen – durch eines neues Format, den Formationen +.

Es wurden vom F.I.M. sieben professionelle Musiker eingeladen an diesem Abend in verschiedenen Formationen (4-5 Formationen) frei zu improvisieren. An jeder Formation kann jeweils ein weiterer Gastmusiker/in teilnehmen.

„F.I.M.-Fimformationen+“ mit Rudi Mahall (bcl), Olaf Rupp (git), Jan Roder (b), Christoph Tewes (tb), Peter Stock (b), Uli Schiffelholz (dr), Burkard Kunkel (bst-hn, zth) + Gastmusiker

Kulturpassinhaber: 1 €