Uwe Oberg - Silke Eberhard - Gerry HemingwayFrank Schindelbeck

Rückblick:
Donnerstag, 12. Mrz. 2020

Romanfabrik

Uwe Oberg – Silke Eberhard – Gerry HemingwayUwe Oberg – Silke Eberhard – Gerry Hemingway

Silke Eberhard und Uwe Oberg starteten 2014 mit Kompositionen von Carla Bley, Annette Peacock, Jimmy Giuffre und mit eigenen Werken. Musik, die mit dem Free Jazz der 1960er in Verbindung steht. Die CD Turns schaffte es auf die Longlist des Vierteljahrespreises der deutschen Schallplattenkritik.

Silke Eberhard studierte an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin bei David Liebman und in Kanada. Neben ihrem Trio mit Jan Roder und Kay Lübke spielt sie im Duo mit Aki Takase und dem Bläserquartett Potsa Lotsa. Gerry Hemingway wurde in den 1980ern bekannt als Schlagzeuger im legendären Anthony Braxton Quartett und im Trio mit Ray Anderson und Mark Helias. Er studierte am Wesleyan College und an der Yale University. Uwe Oberg ist Mitglied der Kooperative New Jazz (ARTist) Wiesbaden, bekannt ist er auch wegen seiner Arbeiten in den Bereichen Performances mit Tanz, Theater, Lyrik, und Stummfilmmusik (u.a. für das Deutsche Filminstitut). Zahlreiche Rundfunkmitschnitte, internationale Konzerte und Komposition für verschiedene Ensembles zeugen von seinem Können. „Oberg ist ein Meister der Improvisation, der europäischen Tradition ebenso wie der schwarzamerikanischen“. Rondo

Das Trio feierte beim Just Music Festival in Wiesbaden 2016 eine fulminante Premiere.

Uwe Oberg (p), Silke Eberhard (as, cl), Gerry Hemingway (dr)

Eine Veranstaltung der Romanfabrik