Jan Prax, saxofon, Foto: © Paul Needham© Paul Needham

Mittwoch, 2. Feb. 2022

frankfurtersalon

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Jan Prax QuartettJan Prax Quartett

Eintritt: frei

Seine Ausbildung als klassischer Pianist hat Jan Prax einen weiten musikalischen Horizont eröffnet. Mit seinem Quartett ist er als Saxophonist, Komponist und Bandleader inzwischen sehr erfolgreich. Sein Saxophonkollege David Sanborn soll zu ihm im Scherz gesagt haben: „Du bist so jung und spielst so großartig. Ich hasse Dich.“

Mit Martin Sörös, Tilman Oberbeck und Dominik Raab hat Prax Partner gefunden, die auf ihren Instrumenten nicht nur einzeln brillieren, sondern ein stimmiges Ganzes ergeben. Das Programm „Ascending“ (so auch die neue CD) enthält Stilelemente des Straight-Ahead-Jazz der 50er und 60er Jahre, der Avantgarde der 60er, von HipHop und Rhythm-and-Blues. Aus diesem Schmelztiegel entwickelt das Jan Prax Quartett neue Ausdrucksmöglichkeiten.

Jan Prax (ss, as), Martin Sörös (p), Tilman Oberbeck (b), Dominik Raab (dr)

Eintrittspreis nach Wahl (der Hut geht rum)

Corona-Regelungen:

  • Kein Einlass ohne bestätigte Reservierung
  • Kein Einlass ohne Corona-Negativnachweis (2G Geimpft, Genesen)
  • Zur Reservierungsanfrage schicken sie bitte eine Mail an kultur@frankfurtersalon.de mit folgenden informationen: Datum der Veranstaltung, Namen, vollständige Adressen und Telefonnummern aller Gäste ihrer Gruppe.
  • Falls Sie mit Anderen zusammen in einer Gruppe sitzen möchten, berufen Sie sich bitte schon bei der Reservierung gegenseitig aufeinander oder melden Sie sich gemeinsam an, da wir Sie sonst in der Planung mindestens 1,5 Meter ausseinandersetzen müssen und der Raum dadurch schon bei einer viel geringeren Gästezahl ausgebucht ist (12 bis 36 Gäste sind möglich).